Ostern

Gesegnete Ostern, Ihnen allen!

 

Der Herr ist auferstanden.

Er ist wahrhaftig auferstanden.

 

 

Ostern anders als gewohnt. Wir treffen uns nicht am Osterfeuer und erleben das Morgenlicht in der Kapelle. Kein Osterfrühstück. Kein Gottesdienst in der Kirche. Kein Besuch der Familie. Kein Ostereier suchen im Garten... 

Ostern ist ein ruhiges, ganz zartes, ja unglaubliches Fest, das eher auf die leisen Töne hört. Auf das Vogelgezwitscher, das frühmorgens die Sonnenstrahlen ankündigt. Hier und da ist zu sehen, wie die Knospen aufgehen und die Natur anfängt zu blühen. Ja, das können wir auch mit unseren Einschränkungen erleben und gewahr werden, schön und zugleich verletzlich unsere Welt ist. 

Halten wir uns dann die Auferstehung Jesu Christi vor Augen, erahnen wir, was Leben trotz zerstörerischer Kräfte heißt. Was für eine Chance! Was für ein Geschenk! 

In diesem Jahr können wir dies vielleicht in besonderer Weise wahrnehmen. 

Um den Glauben und die Zuversicht gerade in diesen Tagen zu stärken, 
öffnen wir die Kirche für ein stilles Gebet:
Ostersonntag von 10 bis 15 Uhr 
Ostermontag von 10 bis 15 Uhr.

In der Kapelle läutet die Glocke wie gewohnt zu 10 Uhr zum Mittagsgebet/Osterfeier.
In der Kirche läuten wieder alle vier Glocken 
Am Ostersonntag 
um 10 Uhr zu den Gottesdiensten im Fernsehen und
um 12 Uhr zu unserer Osterfeier mit Trompete, Gesang und Osterkerze.

Nehmen Sie an der Osterfeier wie sonst auch zu den Mittagsgebeten von zu Hause teil. Wer auf unserem Grundstück in der Lipschitzallee wohnt, kann uns auch direkt vom Balkon aus sehen. Von der Kirche gehen wir mit einem Trompeter zum Hilda-Heinemann-Haus und dann den Weg bis zum Haus 15. Zwischendrin singen wir Osterlieder. Den Liederzettel können wir aus technischen Gründen leider nicht platzieren.

Das Ostervideo von uns, das Sie oben sehen können, hat Christel Bungenstock-Siemon mit viel Engagement konzipiert und geschnitten.

In diesen Tagen feiern wir das Wunder des Lebens, vor dem selbst alles Zerstörerische auf dieser Welt unbedeutend wird. Erfreuen Sie sich an der Kostbarkeit des Lebens.  

Allen ein gesegnetes Osterfest! Und bleiben Sie behütet!

Ihre Pfarrerinnen Nora Rämer und Karin Singha-Gnauck