Zuversicht

 

Zuversicht: Klopfet an, so wird euch aufgetan!

 

Liebe Leserinnen und Leser,

haben Sie heute schon gefenstert? 

Von Tür zu Tür geht auch. Oder eben von Fenster zu Fenster.  ‚Ich unterhalte mich mit meiner Nachbarin übrigens über die Balkone.‘ sagt mir eine Frau am Telefon. 

Mein letzter Besuch reichte bis zur Wohnungstür. In der Regel lädt mich die Frau ein, mich in ihr Wohnzimmer zu setzen. Dann hätten wir alles in Ruhe besprechen können. So war es ungemütlich. Das Treppenhaus hallt und ist kein Ort, an dem ich mich gerne aufhalte. Und doch freute ich mich, dass wir kurz das Wichtigste besprechen konnten und ich wahrnehmen konnte, dass es ihr und ihren Kindern, die an die Tür kamen, gut geht.

Ja, es gibt viele Möglichkeiten unter Wahrung der 'Kontaktsperre' mit den Leuten in angemessenen Kontakt zu kommen. Und das ist gerade auch in diesen Tagen so wichtig. 

Denn Vorsicht: Das Wort Kontaktsperre führt in die Irre. Nein, es geht nicht darum, den Kontakt zu sperren, wie wenn jemand eine Handyfunktion benutzt, um einen Kontakt zu unterbinden. Es geht lediglich um den Abstand, der notwendig ist, damit beide geschützt sind. 

Klopf an — und tritt zurück.
So wird aufgetan — zu beider Glück.

Etwas umformuliert und ergänzt klingt der Spruch von Jesus aktuell für die heutige Zeit. Wie notwendig er in der heutigen Zeit ist! 

Ja, klopf an! Lasst nicht ab von einander! Versinkt nicht in der Einsamkeit, sondern überlegt, wer sich über einen Anruf freuen könnte; wer sein Fenster öffnet in diesen wunderschönen, sonnigen Tagen; wer sich über einen Brief freuen würde. 

Und dann seid zuversichtlich. Was passiert? Vielleicht freut sich jemand unbemerkt. Vielleicht kommt ein Gruß zurück. Vielleicht… Wer weiß, was an Gutem geschehen kann, wenn man es versucht.

Wir sind neugierig, was sich für uns auftut,

Seien Sie herzlich gegrüßt

Ihre Pfarrerinnen

Karin Singha-Gnauck und Nora Rämer

 

Matthäus 7,7f

Bittet, 
so wird euch gegeben;

suchet, 
so werdet ihr finden;

klopfet an, 
so wird euch aufgetan.

Denn wer da bittet, 
der empfängt;
und wer da sucht, 
der findet;
und wer da anklopft, 
dem wird aufgetan.